Echte Freundschaften, auf die man sich wirklich verlassen kann, sind selten. Es gibt viele Formen von zwischenmenschlicher Gemeinschaft. Und nur manche davon sind gut. Einige sind bloß schöner Schein. "Es gibt nur eine einzige Gemeinschaft der Liebe..." Auch wir haben sie nicht! ABER WIR MÖCHTEN AN GEMEINSCHAFT VOLLER LIEBE BAUEN! GERNE GEMEINSAM MIT IHNEN ODER MIT DIR... CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir wollen ein neues Miteinander leben!! In einem konkret werdenden Rahmen - mehr miteinander leben! Wir wollen "mehr Miteinander" leben..!!! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. Das sind in der Regel ökumenische Kleingruppen, die lieben wollen ohne wenn und ohne aber... In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen, Probleme und Lasten des Alltags - und noch mehr! Wenn dieses gemeinsame Leben aber keine ganz konkrete Gestalt in solchen kleinen, offenen Gruppen gewinnt, zu sehr nur schönes Reden und korrektes Wort bleibt, ist es leer und umsonst! Diese teure Liebe muss konkret miteinander und konkret für die ganz anderen Menschen gelebt werden! So zumindest unser Anliegen... Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der konkreten Umsetzung des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins praktizierte Leben miteinander befasst... FÜR DIE EINHEIT! Damit wir einander so lieben und Freundschaft miteinander so leben, so wie Jesus uns geliebt hat! Als sehr unterschiedliche Menschen bzw. Christen - über die Grenzen hinweg. Gelebte Einheit als ein wärmendes und ein einladendes Licht - für alle Menschen. Ohne Ausnahme! Wir möchten gerne den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir möchten das Thema und die Wirklichkeit "ECHTE FREUNDSCHAFTEN" mit hineintragen in jedes zwischenmenschliche Miteinander. In unsere gesamte Gesellschaft. In die Familien. Zwischen Eltern und ihren Kindern. Zwischen Geschwistern. ... lebenslange Freundschaften. In christlichen Gemeinden. Im ökumenischen Miteinander. Unter alles andere als gleichen Christinnen und Christen. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Voll der einladenden Freundschaft... Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen das zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de...

Hier entsteht die Seite Zelle der Liebe.

 

Zelle der Liebe

 

In jeder Zelle der Liebe geht es um ein tiefes Bedürfnis, um eine Sehnsucht, die jeder hat: Darum mit guten Freunden durch's Leben zu gehen, für sie da zu sein und erfahren zu dürfen, wenn sie da sind, auch da sind, wenn alle anderen gehen. . ! Wir reden hier  nur mit unbeholfenen Worten davon, die versuchen von dem zu reden, was mit Leben erfüllt werden muss! Freundschaft konkret - in Zellen voller Liebe.

 

Zellen der Liebe sind kleine Gruppen, in denen sich alles um Freundschaften, Beziehungen, um das Einswerden miteinander sowie um Einheit und Liebe dreht!

 

Wer kann dabei mitmachen?

 

Jeder Mensch, der es realisieren will:

 

Jede Zelle der Liebe besteht aus Menschen, die untereinander und für Andere liebevoll Freundschaft leben möchten, von Herzen gerne und selber überzeugt von der tiefsten Bedeutung echter Freundschaft!

 

Eine Zelle der Liebe besteht einfach aus einer relativ kleinen Gruppe von Menschen, die echte und tiefe Freundschaft eindeutig miteinander und für ganz andere konkretisiert definieren, umsetzen und leben will!

 

Allerdings eben schon Freundschaften mit bestimmten Inhalten und von einer noch zu bestimmenden Qualität bzw. von einer jeweils noch gemeinsam zu definierenden Art und Tiefe des Miteinanders.

 

Nicht mehr und nicht weniger als Freundschaft, die diesen Namen verdient!

Also keine Worthülse.

Willst Du und ersehnst Du auch echte Freunde, die wirklich zu Dir halten?

Die Dich nicht fallen lassen, wenn Du nimmer in ihr Schema passt?

Zellen der Liebe sind offen für alle und sollen möglichst für alle "strahlen"! Doch wer Freundschaft nicht leben möchte (dem steht das total frei - das ist keine Frage), der soll die ihm dienende Liebe einer Zelle zutiefst positiv "zu spüren bekommen" und unzweideutig spüren dürfen!

Doch gerade damit in Zellen der Liebe vertrauensvolle Freundschaft und das zwischenmenschliche Vertrauen zunehmen können, damit sie glaubwürdige Liebe ausstrahlen können, nur deswegen kann derjenige nicht Teil einer "Zelle" werden, der Freundschaft und der Liebe nicht konkret will und der das (...) nicht leben will

 

Und willst Du selbst auch für Andere zum vertrauenswürdigen Freund werden?

 

Ein richtiger Freund?

 

Dann mach einfach mit! Und dann wächst etwas. . !

Und Du wirst Freunde finden, deren Freundschaft Du sicher sein kannst! Nicht deren Fehlerlosigkeit, sie sind auch nicht perfekt, Du ja auch nicht, aber Freunde seid ihr.

 

Etwas Wunderschönes. . .

 

Antwort auf alle näheren Fragen dazu, praktikable Starthilfen und freundliche Begleitung gibt es auf Wunsch sehr gerne von uns!

 

Hier gilt:

 

- Wir alle brauchen  Freundschaft! Wir brauchen sie sehr.

 

- Weil wir sie so existentiell benötigen, darum erwarten oder erhoffen wir natürlich von einigen Menschen zu viel. Sie können oder wollen aber diese Erwartungen gar nicht erfüllen! Und daraus folgen dann ganz bittere Enttäuschungen!

 

- Wir erhoffen oder verlangen irrtümlich oder wir brauchen und ersehnen Freundschaft nicht selten von solchen Menschen, von Menschen, die weder Freundschaft gelernt haben, noch wissen, was Freundschaft überhaupt ist! Die Freundschaft folglich auch nicht wollen, sie noch gar nicht wollen können! Wir werden uns bittere Enttäuschungen ersparen, überhöhte Erwartungen sein lassen, wenn uns klar wird: ein Freund muss erst lernen, was Freundschaft tatsächlich ist und diese Freundschaft auch selber wollen, z.B. mit uns gemeinsam leben wollen! Erst so werden verläßliche Beziehungen zwischen verschiedenen Menschen entstehen. Wer keine Freundschaft - z.B. durch die Schule des Lebens - lernt, der kann sie nicht wollen. Und wer sie nicht will, der lebt sie auch nicht. So nennt er Freunde Freunde und glaubt an Freundschaften, die keine sind!

 

- Es bleibt jedoch trotzdem eine existentielle Lebenswahrheit, dass wir Menschen einfach andere Menschen benötigen, denen wir vertrauen können.

 

- Wenn man auch fest und sicher gegründete und uns Menschen tragende Freundschaften theoretisch schon sorgfältig "geplant" bauen kann (organisch-lebendig in einem konkrete "Freundschafts-Fragen" ansprechenden Austausch zu bauen - übrigens auch im kostenfreien "Kleinen Freundschaftsseminar", das wir ja anbieten, konkret werdende Freundschaft noch besser lernen; doch wer geht schon mit seinen erhofften Freunden erst mal in ein Seminar?), so ist der normale Weg wohl doch eher eindeutig der, dass man einem Menschen begegnet, den mag man, der mag einen auch und man investiert NATÜRLICH gleich wieder Vertrauen! Hat man denn nun schon Gründe genug dafür ihm oder ihr Vertrauen zu schenken? Keine Ahnung. Und das ist dennoch ein gutes, ja ein zutiefst richtiges Vertrauen.

 

- Interessant würde es,  nur nebenbei erwähnt, mit vielleicht sogar "gottgewollten Freundschaften" zwischen Menschen, die einander überhaupt nicht mögen und die es doch mal wagen, trotzdem einander Freund zu werden. . . auch ein Thema, das uns berührt.

 

- Darum will das Projekt ZELLEN DER LIEBE Beziehungen ("Liebe") zwischen Menschen aufbauen, in denen wir nicht etwa auf die Fehlerlosigkeit unserer Freunde vertrauen können. Aber der Freundschaft unserer Freunde!! Denn wir sind ja alles andere als fehlerlos!! Bitte auch noch nicht darauf vertrauen, dass sie uns nun etwa immer perfekt lieben könnten. Nein, denn genau hiermit begehen wir Menschen wohl immer (zumindest vorerst) teils schmerzliche Fehler!

 

- Aber: Hier kann man darauf vertrauen, dass die anderen unsere Freunde bleiben und es unbedingt bleiben wollen! Einander nicht einfach "sausen" lassen. Und vertrauen darauf, dass sie uns ganz sicher lieben WOLLEN! Wie wir sie ebenso! Beispielsweise die Menschen aus so einer Zellgruppe - sie wollen einander sicher lieben und das läßt ihr Vertrauen zueinander in der Tiefe ihres Herzens wachsen. Wenn und wo es ihnen nicht gelingt zu lieben bzw. wo wir scheitern, da ist das so. . , es gilt, das anzunehmen; aber wir bleiben zusammen! Und gemeinsam, nicht "getrennt",  auf dem Weg der Liebe, wir sehen (hoffentlich immer möglichst bald) ein: Hier hat es uns mal wieder an Liebe gefehlt! Und wir wünschen uns: Wachstum und Veränderung - auf dem Weg hin zur Liebe. Als Geliebte der Liebe - Geliebte Gottes und Geliebte unserer Freunde!

 

- Wir können also selbstverständlich nur darauf vertrauen, dass Menschen uns vertrauenswürdig lieben wollen, natürlich nur wenn sie das auch eindeutig und selbst (nicht manipuliert) wollen! SONST NICHT!! Wenn sie also miteinander und in einem nun nicht etwa schon vollkommenen Lernprozess eindeutig Liebe, Freundschaft selber lernen möchten! Wenn sie das lernen möchten, zusammen vielleicht "gerade mit uns": Lernen diese Liebe zwischen Menschen und echte Freundschaften, die auch mal was ertragen,  Freundschaften also von dieser Art mehr und mehr - voll von Freiheit für jede und jeden - noch viel, viel mehr zu einer neuen Wirklichkeit zwischen Menschen werden zu lassen! Dann wächst Freundschaft . . . in uns, zwischen uns. Klar: Wenn wir es nicht wollen, dann erleben wir doch nur den Schein schöner Freundschaft . . .

 

 

Wir wollen aber nicht den Schein.

 

Sondern die Wirklichkeit echter Freundschaft! Als Modell der umgesetzten Liebe, in der jeder Mensch die "letzte", seine tiefste innere Heimat finden könnte. . . Denn Gott ist die Liebe und will die Liebe für alle unter allen Menschen gelebt!!

 

Und das ist unser Arbeitsauftrag.

 

"Freilich unerreichbar"! Aber: gut, oder etwa nicht?

 

Arbeitest Du vielleicht mit beim Projekt für ZELLEN DER LIEBE - unter uns Menschen?

 

Das wäre super. . .

 

Dienende Kirche

 

Kirche, die Beziehungskirche voller Liebes- und Freundschaftsbeziehungen sein will, die Jesus nachfolgt, ist immer einander und allen Menschen dienende Gemeinschaft. In unserem Projekt wird das so verwirklicht, dass es keine Herrschaftsstrukturen mehr gibt. Nur eine dienende, geschwisterliche Freundschaftsstruktur. In vielen Kirchen und Freikirchen, freien Gemeinden (auch in unserer eigenen evangelisch-lutherischen Landeskirche) gibt es Herrschafts- und Machtstrukturen, die dem - potentiellen - Machtmißbrauch rechtlich Raum geben. D.h. auf gut Deutsch z.B. der Bischof oder der Dekan ist faktisch der Chef des Pfarrers. Im katholischen Bereich ist der Priester seinem Bischof zu Gehorsam verpflichtet, jeder Priester muss ihn seinem Bischof versprechen.

In freien Gemeinden gibt es nicht diese Struktur, doch den Ungeist, das Menschen Macht über andere ausüben leider schon. Trotzdem praktizieren viele Bischöfe, Pfarrer, Pastoren ihr Amt als wirkliche Diener, manche üben schlichtweg Macht aus. Wir halten letzteres für falsch. Der wahre "Bischof" ist Diener der Menschen oder er übt Macht aus und verliert darin seine Vollmacht! So soll er dann auch behandelt werden! Da sagt der Pabst ja auch von sich, er sei ein Diener, er ist es - bei aller Wertschätzung für viele (nicht alle) seiner guten Gedanken - gelebt aber eben doch nicht, sein äußerlicher Auftritt und die absolute Macht seines Amtes in vielen Fragen sind die eines Kaisers, sein Rechtsstatus im Vatikan als absolutistisch zu beschreiben! Bei aller Hochachtung, aber ein wahrhaftiger Diener muss sich an dieser Stelle seiner eigenen Machtposition in den Weg stellen und sie eindeutig verneinen. Er jedoch nutzt seine Macht. In irgendeiner Weise "herrschende" und  Befehlsgewalt über ihre Geschwister ausübende Leiter? Es sind letztlich keine in der Gemeinschaft Jesu. Sie haben zu dienen oder aus ihren Ämtern zu gehen! Liebende Beziehungen, wie wir sie möchten, Freundschaften, die lassen einer in irgendeiner Weise befehlenden Struktur unter uns keinen Raum! Denn Freunde haben einander viel zu sagen, sie haben aufeinander zu hören und ernst zu nehmen, aber keiner hat dem anderen zu gehorchen. Niemals. D.h. wir sind für ein Streichen vieler Ämter oder alternativ für eine tatsächlich nur noch dienende Umsetzung jeglichen Leitungsamtes. . . Dann sind wir keineswegs gegen diese alten und bestehenden Ämter und Strukturen. In ZELLEN DER LIEBE können wir diese Freiheit schon jetzt leben, in bestehenden Kirchen, Gemeinden, Freikirchen usw. manchmal noch nicht! Den "Machthabern" werden solche Worte eher nicht gefallen oder doch, dann bitten wir sie: Setzt Euer Amt dementsprechend um und versucht auch dessen rechtlichen Status zu einem dienenden umzubauen. Das hieße: auch Eure Nachfolger haben nicht mehr das Recht "Dienstanweisungen" zu erteilen. Sie sind "bloße Diener" und nie Chef. Freunde, wenn möglich.

 

Das Thema intensive Freundschaft - "sie waren ein Herz und eine Seele. . ." - von Christen heute gelebt . . .

 

Echte Freundschaft als der glaubwürdige Ausdruck der Liebe Jesu. . .

 

Echte Freundschaft als Selbstverständlichkeit, Norm(alität) unter den Christen innerhalb einer Gemeinde. . .

 

Echte Freundschaft ebenso gelebt unter den Christen aus unterschiedlichsten Richtungen (Einswerden im Leib Christi, in der Ökumene durch: FREUNDSCHAFT!). . .

 

Echte Freundschaft als "heilsamer Gehorsam" gegenüber DEM GEBOT JESU (Johannes 13, 34-35) . . .

 

Echte Freundschaft mit Andersdenkenden und Andersgläubigen als Folge der Gebote der Nächsten- und Feindesliebe. . .

 

. . .ist in vielen Kirchen und christlichen Gemeinden nicht mal ein Thema.

 

. . . muss in der christlichen Gemeinde aber auf breiter Basis zur NORMALITÄT werde!

Damit Freundschaften gelebt werden, darum unser Projekt ZELLEN DER LIEBE!

CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen und Lasten des Alltagslebens! Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der praktizierten Umsetzung von "FREUNDSCHAFT", des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins konkrete Leben miteinander befasst... Diese Liebe muss unter allen Christen gelebt werden! Die Einheit von Johannes 17, 21-23 muss unter allen Christen gelebt werden! Der eine und ganze Leib Christi muss unter allen Christen gelebt werden! Einladend für ausnahmslos alle! Wir möchten den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de... Bei all dem, was wir verändern möchten, bleibt doch das Eine wichtig: Wir Menschen sind nicht zuerst auf dieser Welt, um sie und uns selbst zu verändern. Sondern zuerst, um geliebt, umn als Geliebte zu leben. Um als geliebte, als kleine und schwache Menschen - sicher und bedingungs-los geliebt - leben zu dürfen...

Nach oben