Echte Freundschaften, auf die man sich wirklich verlassen kann, sind selten. Es gibt viele Formen von zwischenmenschlicher Gemeinschaft. Und nur manche davon sind gut. Einige sind bloß schöner Schein. "Es gibt nur eine einzige Gemeinschaft der Liebe..." Auch wir haben sie nicht! ABER WIR MÖCHTEN AN GEMEINSCHAFT VOLLER LIEBE BAUEN! GERNE GEMEINSAM MIT IHNEN ODER MIT DIR... CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir wollen ein neues Miteinander leben!! In einem konkret werdenden Rahmen - mehr miteinander leben! Wir wollen "mehr Miteinander" leben..!!! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. Das sind in der Regel ökumenische Kleingruppen, die lieben wollen ohne wenn und ohne aber... In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen, Probleme und Lasten des Alltags - und noch mehr! Wenn dieses gemeinsame Leben aber keine ganz konkrete Gestalt in solchen kleinen, offenen Gruppen gewinnt, zu sehr nur schönes Reden und korrektes Wort bleibt, ist es leer und umsonst! Diese teure Liebe muss konkret miteinander und konkret für die ganz anderen Menschen gelebt werden! So zumindest unser Anliegen... Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der konkreten Umsetzung des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins praktizierte Leben miteinander befasst... FÜR DIE EINHEIT! Damit wir einander so lieben und Freundschaft miteinander so leben, so wie Jesus uns geliebt hat! Als sehr unterschiedliche Menschen bzw. Christen - über die Grenzen hinweg. Gelebte Einheit als ein wärmendes und ein einladendes Licht - für alle Menschen. Ohne Ausnahme! Wir möchten gerne den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir möchten das Thema und die Wirklichkeit "ECHTE FREUNDSCHAFTEN" mit hineintragen in jedes zwischenmenschliche Miteinander. In unsere gesamte Gesellschaft. In die Familien. Zwischen Eltern und ihren Kindern. Zwischen Geschwistern. ... lebenslange Freundschaften. In christlichen Gemeinden. Im ökumenischen Miteinander. Unter alles andere als gleichen Christinnen und Christen. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Voll der einladenden Freundschaft... Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen das zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de...

Hier entsteht die Seite Seminar.

 

 

 

Seminare für alle

Unsere Seminare sind immer fragende mit viel Austausch und ehrlichen Gesprächen miteinander. Immer fragend, d.h. am "Ende" frage ich immer etwas (...) und erbitte dann Deine völlig freie und wirklich ehrliche Antwort. Deine ureigenste und nicht von mir manipulierte Antwort. Eine Antwort auf einige klare Fragen ("die Prüfung - oh weh!!!", nee, nein, bitte keine Angst, ich habe selber viel zu viel Prüfungsangst und schwache Nerven!) - Antworten auf wichtige Fragen haben Konsequenzen (nein, das ist keine Drohung!)!! Deine Antwort also, die beispielsweise konsequent umgesetzt werden kann in einem konkret zu lebenden Projekt. Wenn Du dazu aktiv und von ganzem Herzen bereit bist. Oder auch nicht, wenn Du es lieber nicht möchtest. Kein Mensch ist Dir also böse oder so, wenn Du es anders siehst als ich! Du bist absolut frei und das sollst Du auch immer wissen und es mit Sicherheit spüren. Es wird hier letztlich nur immer um die eine Frage gehen, ob und wie Du Liebe empfangen und wie Du sie gemeinsam mit anderen Menschen umsetzen und realisieren willst bzw. könntest... vielleicht auch auf neuen Wegen

 

Ein Angebot an "echte Menschen"!

 

Ohne Ansehen der Person gehört allen Menschen die totale Liebe!

Freundschaften also für jede und jeden.

Wir bieten dazu kostenfreie Seminare an. Nicht etwa nur für auserwählte oder für gläubige, "besonders gute und brave fromme Leute" (schon auch von Herzen für Euch, Ihr lieben Christen und Fromme!), sondern für Dich, normaler oder auch nicht in die Norm passsender Mensch..! Seminare von "oben nach unten"? Nein. Auf Augenhöhe!! Wir machen sie miteinander. Sie leben von mir und genau so auch von Dir! Und das ist sehr ernst gemeint.

 

Seminare mit guten Gesprächen über Freunde und Freundschaft, mit Gesprächen ohne Oberlehrer und ohne Machtausübung. Wer nämlich meint seine Autorität mit der Ausübung menschlicher Machtmechanismen (wie in unseren Kirchen und Gemeinden durchaus üblich, was wir sehr schade finden!), wer meint seine Qualifikation damit beweisen zu müssen, der hat exakt darin seine geistliche Autorität schon verloren... Gespräche über die Freundschaft,  Gespräche in einem guten Miteinander, auf echter Augenhöhe also, "geschwisterliche Gemeindschaft" - unter Menschen, die gleichermaßen wertvoll und geliebt sind! Keiner ist wertvoller, wissender oder gar besser..! Gott freilich schon.

Wir bieten sie "Menschen" an, damit klar ist: wir stellen keine weitere Bedingungen, als allein diese: Mensch musst Du sein sein, unabhängig und befreit von Voraussetzungen und Bedingungen wie beispielsweise Rasse, Bildung, Reichtum, Erfolg, korrekter Biedermann-Moral, richtigem kirchlichen bzw. christlichen Glauben und so weiter und so fort - das alles ist fast bedeutungslos, Du musst nix mitbringen, keinerlei Bedingungen erfüllen; wenn Du bloß echte Freundschaft ersehnst und dazu auch stehst; wir stehen auch dazu: wir ersehnen die tiefe Geborgenheit echter Freundschaften . . .

Wenn Du ein Mensch bist, an echter Freundschaft und wahrhaftiger Liebe tiefes Interesse hast, dann könnte das was für Dich sein!

Nein, dann ist das was für Dich.

Siehe vielleicht auch der Link "Das kleine Freundschaftsseminar" auf www.thomasthiele.npage.de mit weiteren Impulsen.

Unser Angebot also an alle überall:

Seminare, die uns helfen möchten, dass wir gute, stabile, bleibende Freundschaft, Beziehungen voller Substanz lernen, bauen und leben können!

Freundschaft beginnen und weiterentwickeln - in einem konkreten Rahmen.

Ziel bei uns ist es immer, dass ZELLEN DER LIEBE (keine neue Sekte, nur liebende Gruppen, die - einladend - aus Freunden bestehen, dass solche "Zellgruppen" wachsen!

Aber keine Angst, die sind alles andere als schlimm, keine Gefängnisse und doch (mit uns schwachen Menschen): der Liebe verpflichtet! Die tun gut und lassen vollkommene Freiheit! Und wollen Liebe.

Was also ist Freundschaft, wenn sie nicht nur ein schönes Wort sein soll?

Wie sieht echte Freundschaft aus? (Wie nicht?)

In welchem Rahmen kann sie - mit wem eigentlich überhaupt - entstehen? (Und mit wem nicht?)

Wie überleben Freundschaften Krisen, ich meine: richtig arge Krisen?

Und wie leben Frendschaften Freundschaft, wenn einer der Freunde in irgendeine schlimme Krise gerät?

Wie überleben Freundschaften Konflikte und Streit?

Totale Freundschaft zwischen ganz und gar verschiedenen Menschen, die auch immer wieder offen und authentisch mit den Meinungsunterschieden untereinander umgehen und trotzdem enge Freunde bleiben, die miteinander ein Leben lang durch Dick und Dünn gehen - wie wird das möglich?

Zu oberflächliche "nette" Freundschaft, mit der eigentlich nicht viel los ist - bitte: nie mehr!

Wir sind Freunde - und der "Rest der Welt"? Wunderbare Auswirkungen von echter offener Freundschaft auf "die Anderen" als Aufgabe guter, nicht egozentrischer Freundschaften.

Ein Aspekt und Anliegen unserer Seminare ist klar und unkomplizert: lebendige, "aber bitte nie unechte, möglichst niemals zerbrechende" Freundschaft einfach zwischen Menschen...

 

 

Ein anderer Aspekt . . .

Beides möchte ich ein Stück weit trennen, weil wir erleben: es gibt Christen, die wollen keine Freundschaft mit Anderen, auch nicht mit den in ihren Augen zu andersgearteten Christen. Und auf der anderen Seite kennen wir wunderbare Nichtchristen, die echte Liebe und Freundschaft zwischen Menschen ersehnen und erhoffen, wir fanden das zuerst seltsam, aber es ist wahr. Solche Christen sind in unseren Seminaren logischerweise nicht willkommen! Andererseit sind solche Nichtchristen der verschiedensten Art uns aber total willkommen. . ! Wer mitmachen möchte "bei uns", der oder die muss Freundschaft wollen! Wir selbst glauben dabei übrigens schon ganz entschieden an Jesus und an den Gott, der Liebe ist, ich bin in einer normalen Evangelischen Kirchengemeinde ehrenamtlich als Prädikant (Prediger) aktiv. Aber nein, ich bin alles andere als unkritisch im Umgang mit meiner Kirche und mit uns Christen!

. . . ein anderer Aspekt also, ein anderes Herzensanliegen speziell für die Christen:

Miteinander umgesetzte Freundschaften zwischen Christen aus den verschiedensten Gemeinden und Richtungen!

Es überrascht, wie Christen soviel von Liebe und Ökumene und Einheit reden können und sagen, sie glauben doch an den Gott, der die Liebe ist . . .

. . . und dennoch sind sie teils, leider noch größtenteils überhaupt nicht gewillt, einfach mal gemeinsam (zum Beispiel eben direkt in ZELLEN DER LIEBE!) an authentischen Beziehungen zu bauen. An tragfähigen, den Andersdenkenden mit seiner Andersartigkeit total annehmenden echten Liebesbeziehungen und an tieferer Freundschaft über die Unterschiede, Mauern und Grenzen hinweg zu bauen! Das finden wir so unendlich schade, das hat Jesu niemals gewollt!

Ausserdem glauben wir, dass Christen oft zu unecht sind, sie laufen maskiert herum. Unter ihnen muss es spürbar werden, wie sehr Gott auch die liebt, die sich verlaufen. Und zwar nicht weniger als diejenigen, die auf dem richtigen Weg zu sein scheinen. Ein vielleicht blödes, aber das Anliegen deutlich machendes konkretes Beispiel - er soll Liebe und Freundschaft ohne Abzüge, ohne jeden Abstrich  von seinen echten Freunden "real gezeigt und zu spüren bekommen". . . :

"Gleiche Liebe!" Wenn er eine völlig andere Meinung vertreten mag, einfach weil das seine eigene Meinung ist und weil er offen dazu stehen möchte!

 "Gleiche Liebe!" Wenn er dringend auf Hilfe angewiesen ist, weil es ihm ganz schlecht geht und er zu seinem eigenen Bedürftigsein und riesiger Schwäche offen steht!

 

 

Und eben auch dann "gleiche, gleichbleibende Liebe" ohne Abzüge!!! Dann, besonders dann Liebe auf echter Augenhöhe, wenn er etwas falsch macht und davon momentan und evtl. auch die nächsten Jahre nicht los zu kommen vermag und davon offen seinen wirklichen Freunden erzählt, dazu das konkrete Beispiel:

Ein katholischer Priester geht in ein Bordell, er tut das wieder und wieder, weiss freilich, das es falsch ist, aber er kann - trotz aller guten Rezepte, die vielleicht gar nich gut  sind, weil sie für ihn in seiner Situation nicht hilfreich sind - er kann nicht anders, er schafft's einfach nicht! Das ist nun nicht etwa richtig. Aber Gott liebt ihn mit seiner Sünde als sein Kind, wie seinen Sohn, so sehr! Auch jetzt, wo er nicht frei werden kann. Seine Liebe hört deswegen eben gerade nicht auf. Diese Liebe zum ratlosen, hilflosen, bleibenden Sünder, der das offen seinen Freunden erzählt, muss als gelebte Gnade noch viel realer werden.  In unserer Mitte einander vermittelt: reale Gnade ohne jede Anklage gelebt und verdeutlicht zwischen Christen im passenden Rahmen!!! Wir sind und bleiben vollkommen geliebte Menschen, denn Gott ist die vollkommen Liebe! Er liebt uns so vollkommen. . ! Bis in unsere dunklen Abgründe hinein! Lassen wir das einander erfahren, unter uns so ehrlich und so liebevoll sein. . ! Dann können wir unsere eigenen Abgründe offen aussprechen.

Diese Offenheit, diese Ehrlichkeit heilt uns kaputte Menschen!

Du bist aber gar kein Christ? Du hast keine kirchliche oder christlichen Moralvorstellungen? Wir freuen uns auf die Freundschaft mit Dir, wenn Du sie magst! Du musst nicht erst ein Anderer werden, Dich nicht erst mal anpassen. Wir freuen uns auf Dich, so wie Du bist, mindestens ebenso wie auf unsere ebenso geliebten "frommen rechtgläubigen Kollegen".

Hauptsache Du bist Mensch "wie wir", wie auch wir hoffentlich relativ normale Menschen sind und auch nicht mehr als das sein wollen!

 

 

In unseren Seminaren für echte Freundschaft zwischen den Menschen bzw. in unseren Seminaren für echte Freundschaft zwischen Christen aus den total verschiedenen Gemeinden manipuliert Dich niemand. Was Du denkst, fühlst und willst, das willst Du und Du kannst es sagen und keiner wird es Dir verbieten oder Dir deswegen Liebe und Freundschaft entziehen!

 

 

Herzliche Einladung zum Seminar. 

 

 

 

Anruf genügt. Wir informieren gerne umfassend, beantworten alle Deine näheren Frage!

 

 

CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen und Lasten des Alltagslebens! Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der praktizierten Umsetzung von "FREUNDSCHAFT", des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins konkrete Leben miteinander befasst... Diese Liebe muss unter allen Christen gelebt werden! Die Einheit von Johannes 17, 21-23 muss unter allen Christen gelebt werden! Der eine und ganze Leib Christi muss unter allen Christen gelebt werden! Einladend für ausnahmslos alle! Wir möchten den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de... Bei all dem, was wir verändern möchten, bleibt doch das Eine wichtig: Wir Menschen sind nicht zuerst auf dieser Welt, um sie und uns selbst zu verändern. Sondern zuerst, um geliebt, umn als Geliebte zu leben. Um als geliebte, als kleine und schwache Menschen - sicher und bedingungs-los geliebt - leben zu dürfen...

Nach oben