Echte Freundschaften, auf die man sich wirklich verlassen kann, sind selten. Es gibt viele Formen von zwischenmenschlicher Gemeinschaft. Und nur manche davon sind gut. Einige sind bloß schöner Schein. "Es gibt nur eine einzige Gemeinschaft der Liebe..." Auch wir haben sie nicht! ABER WIR MÖCHTEN AN GEMEINSCHAFT VOLLER LIEBE BAUEN! GERNE GEMEINSAM MIT IHNEN ODER MIT DIR... CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir wollen ein neues Miteinander leben!! In einem konkret werdenden Rahmen - mehr miteinander leben! Wir wollen "mehr Miteinander" leben..!!! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. Das sind in der Regel ökumenische Kleingruppen, die lieben wollen ohne wenn und ohne aber... In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen, Probleme und Lasten des Alltags - und noch mehr! Wenn dieses gemeinsame Leben aber keine ganz konkrete Gestalt in solchen kleinen, offenen Gruppen gewinnt, zu sehr nur schönes Reden und korrektes Wort bleibt, ist es leer und umsonst! Diese teure Liebe muss konkret miteinander und konkret für die ganz anderen Menschen gelebt werden! So zumindest unser Anliegen... Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der konkreten Umsetzung des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins praktizierte Leben miteinander befasst... FÜR DIE EINHEIT! Damit wir einander so lieben und Freundschaft miteinander so leben, so wie Jesus uns geliebt hat! Als sehr unterschiedliche Menschen bzw. Christen - über die Grenzen hinweg. Gelebte Einheit als ein wärmendes und ein einladendes Licht - für alle Menschen. Ohne Ausnahme! Wir möchten gerne den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir möchten das Thema und die Wirklichkeit "ECHTE FREUNDSCHAFTEN" mit hineintragen in jedes zwischenmenschliche Miteinander. In unsere gesamte Gesellschaft. In die Familien. Zwischen Eltern und ihren Kindern. Zwischen Geschwistern. ... lebenslange Freundschaften. In christlichen Gemeinden. Im ökumenischen Miteinander. Unter alles andere als gleichen Christinnen und Christen. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Voll der einladenden Freundschaft... Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen das zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de...

Hier entsteht die Seite Ökumene.

 

 

 

 

 "Es geht nur um eines: lieben, lieben, lieben. Das heißt an dem Ort, an dem man lebt, die gegenseitige Liebe in den Beziehungen zu leben."

 

(Pfarrer Martin Robra, er ist beim Ökumenischen Rat der Kirchen Direktor der Programmeinheit "ÖRK und ökumenische Bewegung im 21. Jahrhundert", auf die Frage, wie man die ökumenische Bewegung unterstützen könne)

Pfarrer Robra meint auch folgendes:

 

"Die Qualität von Beziehungen zeigt sich, wenn sie getestet werden."

 

...das gilt freilich auch für die Beziehungen unter Christen!

Und genau hier beweist sich leider, wie schwach, dünn, zerbrechlich, um nicht zu sagen: schlecht die Beziehungen oft noch sind, die unter und von uns Christen gelebt und angestrebt werden.

Genau das gilt es in Gemeinschaft "für das reale Leben" durchzubuchstabieren, zu leben und: es überhaupt über die Grenzen der eigenen Gemeinde und Konfession hinweg zu wollen...

Uns auffangende und uns tragende liebende Beziehungen unter uns zu wollen!

Die auch harte "Tests" und Prüfungen überstehen! Die tragfähig im Leben Bestand haben und es stabil sowie beheimatend für uns selbst bleiben!

Und Beziehungen von einer Qualität und "Güte", die leuchtend, einladend für alle noch werden können! Als das "missionarische" Licht der Freundschaft und Einheit für alle! Nach Johannes 17, 21-23 (was zu diskutieren ist...)!!!

 

 

 

Ökumene leben

Leib Christi, Einheit, Liebe, Freundschaft unter Verschiedenen leben:

3 Bibelverse, die davon sprechen, wie wir Ökumene leben wollen:

1.) Johannes 13, 34-35: Wir wollen einander eindeutig lieben - und das auch füreinander leben, leben über die Grenzen der eigenen Konfession hinweg.

2.) Johannes 17, 21-23 fragt uns sehr ernst: Könnten das nicht auch Worte sein, die zum Leben von echten, tiefen Freundschaften zwischen Christen aus den verschiedensten Gemeinden untereinander einladen? Eventuell? Ja? Und warum leben wir das dann nicht so und warum arbeiten wir dann nicht konkreter daran..? "Und fragen wird man ja noch dürfen..!"

3.) 1. Korinther 12, 17-27 sagt: Wir brauchen einander, so wie die Glieder, die Körperteile an einem Leib existentiell aufeinander angewiesen sind, so brauchen die unterschiedlichsten Christen einander, wir brauchen einander auch sehr praktisch und auf das ganze Leben bezogen..!

 

Wir wollen Ökumene, Einheit, Leib Christi,

wir wollen Ökumene leben:

Ökumene des Volkes...

Ökumene des Lebens...

Ökumene der Herzen...

Ökumene voller Liebe...

Ökumene der Annahme (deutlich Verschiedener)...

Ökumene der Wahrheit(sliebe)...

Ökumene der zwischenmenschlichen Begegnungen...

Ökumene der tieferen Gespräche miteinander...

Ökumene der zwischenmenschlich guten Beziehungen unter uns...

Ökumene der miteinander gelebten ökumenischen Gemeinschaft...

Ökumene der zwischenmenschlichen Nähe...

Ökumene der guten, offenen und nicht unsere Beziehungen zerstörenden Konflikte...

Ökumene des Gebetes...

Ökumene der gemeinsam praktizierten Spiritualität...

Ökumene der Feste und Feiern...

Ökumene der Gottesdienste...

Ökumene des gemeinsam gefeierterten Heiligen Abendmahls (nur da, wo das möglich ist!)...

Ökumene des Austausches...

Ökumene des Teilens...

Ökumene der Freundschaften...

Ökumene...

 

 

Strukturen

Neue ökumenische Strukturen:

Ein langer Weg.., aber mit dem Projekt ZELLEN DER LIEBE arbeiten wir am konkreten überregionalen Aufbau von neuen ökumenischen Strukturen und Formen, von Netzwerken und Kleingruppen!

Neue flexible und weit gefasste Formen und Strukturen...

Zum Leben von: Ökumene, Einheit, Liebe und Leib Christi!

"Leben im Leben" in einem durchaus neuen Miteinander.

So streben wir durchaus eindeutig ein Aufbrechen an bzw. ein Überbrücken der bestehenden, der zu einseitig konfessionellen und zu einseitig parochialen Strukturen und Organisationsformen.

Hin zu zusätzlichen und zu ergänzenden ökumenischen Strukturen bzw. hin zu alternativen ökumenischen Formen, Netzwerken und zu vielen kleinen ökumenischen Gruppen, zu Kleingruppen (sie sind: konkreter "Beziehungsraum und Freundschaftsrahmen").

Das Anliegen "Aufbruch", "Aufbrechen" der alten konfessionellen und parochialen Strukturen ist nicht beliebt. Man will sie behalten. Kann man ja - nur: neue und zusätzliche Wege sind notwendig!

Wenn wir von nicht, nicht nur parochialen Strukturen und von nicht, nicht zu einseitig konfessionellen Formen sprechen (wir nennen sie ZELLEN DER LIEBE!), dann meinen wir mit diesen neuen Strukturen nichts anderes als dies: neue Wege zum konkreter werdenden Leben von Liebe, von intensiverem ökumenischen Miteinander und von Leib Christi.

An nichts anderes ist mit dem Aufbau neuer Strukturen gedacht, als nur daran, der gelebten Ökumene einen klaren Lebensrahmen und konkreten, mit Leben zu füllenden Raum zu schaffen!

Es geht also um die notwendigen Formen und Strukturen für gelebte Ökumene!

Immer um liebende, beziehungsvoll miteinander gelebte Ökumene:

 

Formen und Strukturen zum ökumenischen Leben der Liebe von Johannes 13, 34+35...

 

Formen und Strukturen zum ökumenischen Leben der Einheit und Freundschaft von Johannes 17, 21-23...

Formen und Strukturen zum ökumenischen Leben des einen Leibes von 1. Korinther 12, 17-27, in dem die deutlich verschiedenen Glieder einander zum Überleben existentiell brauchen, wie zumindest wir meinen...

Wir versuchen also neue, die verschiedensten denkbaren sowie die unterschiedlichsten möglichen Strukturen und auch "völlig andere" Formen für das Leben dieser Herzensanliegen, dieser Inhalte und dieser Ökumene zu finden...

Genau darum geht es also bei unserem überregionalen ökumenischen Projekt ZELLEN DER LIEBE.

Aktives Mitmachen und jede klar ausgesprochene Unterstützung? Sehr erwünscht!

 

CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen und Lasten des Alltagslebens! Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der praktizierten Umsetzung von "FREUNDSCHAFT", des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins konkrete Leben miteinander befasst... Diese Liebe muss unter allen Christen gelebt werden! Die Einheit von Johannes 17, 21-23 muss unter allen Christen gelebt werden! Der eine und ganze Leib Christi muss unter allen Christen gelebt werden! Einladend für ausnahmslos alle! Wir möchten den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de... Bei all dem, was wir verändern möchten, bleibt doch das Eine wichtig: Wir Menschen sind nicht zuerst auf dieser Welt, um sie und uns selbst zu verändern. Sondern zuerst, um geliebt, umn als Geliebte zu leben. Um als geliebte, als kleine und schwache Menschen - sicher und bedingungs-los geliebt - leben zu dürfen...

Nach oben