Echte Freundschaften, auf die man sich wirklich verlassen kann, sind selten. Es gibt viele Formen von zwischenmenschlicher Gemeinschaft. Und nur manche davon sind gut. Einige sind bloß schöner Schein. "Es gibt nur eine einzige Gemeinschaft der Liebe..." Auch wir haben sie nicht! ABER WIR MÖCHTEN AN GEMEINSCHAFT VOLLER LIEBE BAUEN! GERNE GEMEINSAM MIT IHNEN ODER MIT DIR... CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir wollen ein neues Miteinander leben!! In einem konkret werdenden Rahmen - mehr miteinander leben! Wir wollen "mehr Miteinander" leben..!!! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. Das sind in der Regel ökumenische Kleingruppen, die lieben wollen ohne wenn und ohne aber... In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen, Probleme und Lasten des Alltags - und noch mehr! Wenn dieses gemeinsame Leben aber keine ganz konkrete Gestalt in solchen kleinen, offenen Gruppen gewinnt, zu sehr nur schönes Reden und korrektes Wort bleibt, ist es leer und umsonst! Diese teure Liebe muss konkret miteinander und konkret für die ganz anderen Menschen gelebt werden! So zumindest unser Anliegen... Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der konkreten Umsetzung des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins praktizierte Leben miteinander befasst... FÜR DIE EINHEIT! Damit wir einander so lieben und Freundschaft miteinander so leben, so wie Jesus uns geliebt hat! Als sehr unterschiedliche Menschen bzw. Christen - über die Grenzen hinweg. Gelebte Einheit als ein wärmendes und ein einladendes Licht - für alle Menschen. Ohne Ausnahme! Wir möchten gerne den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir möchten das Thema und die Wirklichkeit "ECHTE FREUNDSCHAFTEN" mit hineintragen in jedes zwischenmenschliche Miteinander. In unsere gesamte Gesellschaft. In die Familien. Zwischen Eltern und ihren Kindern. Zwischen Geschwistern. ... lebenslange Freundschaften. In christlichen Gemeinden. Im ökumenischen Miteinander. Unter alles andere als gleichen Christinnen und Christen. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Voll der einladenden Freundschaft... Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen das zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de...

Hier entsteht die Seite Eigenständige neue Gruppen.

Eigenständige neue Gruppen... in und außerhalb bereits bestehender Kirchen und Gemeinden

Es gibt Menschen, denen fehlt beispielsweise in volkskirchlichen Gemeinden die unter deren Mitgliedern auch "im Leben" gelebte Gemeinschaft. Ihnen fehlt das Miteinander. Sie wollen mehr oder "noch mehr" bzw. tiefer gehende Gemeinschaft. Gemeinschaft, die über nette, oft recht oberflächliche Begegnungen und über miteinander besuchte Veranstaltungen hinausgeht.  Ihnen fehlt hier etwas in ihren Gemeinden. Uns auch!

Obwohl es in parochial geprägten volkskirchlichen Gemeinden durchaus eindeutig Raum, Gelegenheit und teils schon längst bestehende und teilweise auch potenziell mögliche wunderbare Angebote gibt bzw. geben könnte, ein "Mehr an Gemeinschaft" auch gemeinsam zu leben und erfahren zu dürfen..! Ein Potenzial, das es zu nutzen gilt.

Gemeinschaft, die auch im Alltagsleben noch inniger trägt und da ist!

Gemeinschaft, in der sich einer auf den anderen noch intensiver verlassen kann!

... und so vieles mehr - das ist auch ein Potenzial, das in den Volkskirchen selbstverständlich zu verwirklichen ist.

Andererseits besteht aber auch die Gefahr einer mehr oder weniger bloßen oder doch zu einseitigen "Sonntagsgemeinschaft" und "Gottesdienstgemeinschaft", fast noch ohne "Liebes-, Freundes- und Lebensgemeinschaft" miteinander.

Ohne solche Gemeinschaft, gelebt von Sontag bis Sonntag (also Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag real vorhanden), ohne solche "lebensrelevante, lebensbezogene Gemeinschaft" zu leben  - das ist eine große Gefahr für viele Gemeinden; Gemeinschaft dieser Art noch zu wenig zu verwirklichen oder sie noch zu wenig anbieten zu wollen!

Nebenbei sei erwähnt, dass auch Freikirchen, freie Gemeinden und sehr wohl auch Hauskreise in der Gefahr stehen, sich ein oder zwei mal pro Woche "zu sehr noch in der Theorie" zu begegnen, Gottes Wort zu hören und gut und schön und richtig darüber zu reden.

Aber dennoch eher ohne gelebte Beziehungen "in einer von Jesu Liebe bestimmten Tiefe" untereinander bleiben.

Oder doch leider nur mit eher "dünnen", noch zu substanzlosen Beziehungen einer zum anderen. Beziehungen unter uns, die noch viel zu wenig vom liebenden und einer den anderen tragenden und auffangenden Leben miteinander geprägt und erfüllt sind. 

Das Kernanliegen des Projekts Zellen der Liebe ist, dass neue, völlig eigenständige Gruppen entstehen; also: dass überall eigenverantwortliche Gruppen entstehen, die nicht etwa von einer Organisation Zellen der Liebe abhängig sein sollen.

In bestehenden Kirchen und Gemeinden und außerhalb der bestehenden Kirchen und Gemeinden.

Geprägt von mehr miteinander gelebter Gemeinschaft, noch mehr im Leben umgesetzt, nicht nur und allein im Gottesdienst und an "sonnigen Sonnentagen" verwirklicht, sondern ein neues Leben im Miteinander!

Ein Miteinander - z.B. mitten im Leid zusammen noch intensiver und tragender gelebt, geprägt vom geteilten Leben, vom gemeinsamen Leben. 

Mehr Gemeinschaft!

Als Angebot, nicht etwa als Muss für alle!

Genau das geht besonders hilfreich in stabilen kleinen Gruppen und Zellgruppen in Kirche und Gemeinden; in ihnen und darüber hinaus auch.

Die eindeutige Liebe und echte Freundschaften leben.

Die sich dem Gott öffnen, der die Liebe ist.

Die nicht Zellen der Liebe heißen müssen, aber sie können und dürfen so heißen...

Individuelle, selbstständige und eigenständige kleinere Freundesgruppen.

Das absolut Entscheidende ist, dass Du Dich (wenn Du das möchtest) mit einer kleinen Gruppe Menschen auf einen ganz konkreten Weg begibst..! Dass miteinander gelebte Zellgruppen kommen..!!

Zusammen mit diesen Menschen die Liebe dann auch sehr konkret und in Gemeinschaft zu wollen!

Und sie dann zutiefst konkret in die Praxis miteinander umzusetzen!

Hier will unser Projekt den Versuch hilfreich unterstützen, solche neuen Gruppen zu starten, Probleme zu bewältigen und diese neuen Gruppenangebote "mit Menschen und mit Leben" zu erfüllen!

Neue Gruppen voller Liebe, Gemeinschaft, Vertrauen, voll von Gottesgegenwart und Liebes-Gegenwart und voller Freundschaft braucht das Land; für die wir nicht sowas wie die Oberaufsicht übernehmen! Die nicht zu "unserer Organisation" gehören.

Völlig eigenverantwortliche Gruppen also!

Denen z.B. ich gerne auf dem langen und geduldigen Weg - zu neuem Miteinander - helfen will, wo ich soll und darf...

CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen und Lasten des Alltagslebens! Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der praktizierten Umsetzung von "FREUNDSCHAFT", des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins konkrete Leben miteinander befasst... Diese Liebe muss unter allen Christen gelebt werden! Die Einheit von Johannes 17, 21-23 muss unter allen Christen gelebt werden! Der eine und ganze Leib Christi muss unter allen Christen gelebt werden! Einladend für ausnahmslos alle! Wir möchten den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de... Bei all dem, was wir verändern möchten, bleibt doch das Eine wichtig: Wir Menschen sind nicht zuerst auf dieser Welt, um sie und uns selbst zu verändern. Sondern zuerst, um geliebt, umn als Geliebte zu leben. Um als geliebte, als kleine und schwache Menschen - sicher und bedingungs-los geliebt - leben zu dürfen...

Nach oben