Echte Freundschaften, auf die man sich wirklich verlassen kann, sind selten. Es gibt viele Formen von zwischenmenschlicher Gemeinschaft. Und nur manche davon sind gut. Einige sind bloß schöner Schein. "Es gibt nur eine einzige Gemeinschaft der Liebe..." Auch wir haben sie nicht! ABER WIR MÖCHTEN AN GEMEINSCHAFT VOLLER LIEBE BAUEN! GERNE GEMEINSAM MIT IHNEN ODER MIT DIR... CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir wollen ein neues Miteinander leben!! In einem konkret werdenden Rahmen - mehr miteinander leben! Wir wollen "mehr Miteinander" leben..!!! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. Das sind in der Regel ökumenische Kleingruppen, die lieben wollen ohne wenn und ohne aber... In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen, Probleme und Lasten des Alltags - und noch mehr! Wenn dieses gemeinsame Leben aber keine ganz konkrete Gestalt in solchen kleinen, offenen Gruppen gewinnt, zu sehr nur schönes Reden und korrektes Wort bleibt, ist es leer und umsonst! Diese teure Liebe muss konkret miteinander und konkret für die ganz anderen Menschen gelebt werden! So zumindest unser Anliegen... Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der konkreten Umsetzung des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins praktizierte Leben miteinander befasst... FÜR DIE EINHEIT! Damit wir einander so lieben und Freundschaft miteinander so leben, so wie Jesus uns geliebt hat! Als sehr unterschiedliche Menschen bzw. Christen - über die Grenzen hinweg. Gelebte Einheit als ein wärmendes und ein einladendes Licht - für alle Menschen. Ohne Ausnahme! Wir möchten gerne den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir möchten das Thema und die Wirklichkeit "ECHTE FREUNDSCHAFTEN" mit hineintragen in jedes zwischenmenschliche Miteinander. In unsere gesamte Gesellschaft. In die Familien. Zwischen Eltern und ihren Kindern. Zwischen Geschwistern. ... lebenslange Freundschaften. In christlichen Gemeinden. Im ökumenischen Miteinander. Unter alles andere als gleichen Christinnen und Christen. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Voll der einladenden Freundschaft... Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen das zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de...

Hier entsteht die Seite Die zukünftige Gestalt der (Volks-)Kirche.

Die zukünftige Gestalt der (Volks-)Kirche

Sehr verschiedene, durchaus auch einflussreiche Stimmen in den Volkskirchen kommen zum Schluss, dass die momentane Gestalt der Volkskirche sich in einem Übergang, in einem großen Umbruch befinde. "Die sogenannte Volkskirche mit ihren überkommenen Strukturen geht zuende", so z.B. der Bischof von Trier, Stephan Ackermann, in seiner beachtlichen Silvesterpredigt 2009. Eigentlich ein knallhartes und deutliches Wort!

Nun sind diese überkommenen Strukturen (was meint man exakt mit diesen "überkommenen Strukturen", was meint z.B. Bischof Ackermann?) noch recht stabil und "resistent" gegenüber neuen Wegen, wie Kirche in Zukunft gelebt werden könnte... Vor allem in vielen Ortsgemeinden, die noch recht stabil "funktionieren" verweigert man sich dem konkreten Aufbruch sogar in der Regel bzw. zumindest zu oft!

Wie könnte es nun also weitergehen?

Wie könnte Kirche morgen sein, wie könnte sie aussehen - diese zukünftige Gestalt von Kirche, von Ökumene und die Gestalt dessen, wie wir Gemeinde in Zukunft, durchaus anders leben können, anders miteinander leben werden oder gar umsetzen müssen?

Und welche Schritte könnten wir heute schon wagen?

Vielleicht beispielsweise und unter anderem mit Zellen der Liebe in Gemeinde und Ökumene einfach beginnen?

Einen nicht unbedeutenden Diskussionsbeitrag für die Zukunft, einen Beitrag zur miteinander und für andere liebend(er) gelebten "Kirche von Morgen", möchten die Zellen der Liebe anbieten und beitragen...

(Wobei es uns nicht nur um die Volkskirchen geht, nicht nur um alle anderen Christen aller Art und aller Richtungen, vierlmehr natürlich um Menschen und um ihr liebend gelebtes Miteiander..! Um das Leben miteinander!)

Die zukünftige Gestalt der Kirche Jesu wird sich im Besonderen auszeichnen durch:

- das Teilen von Leben...

- von echten und tiefen Freundschaften (=Einheit) innerhalb der Konfessionen und weit über deren Grenzen hinaus

- intensivere, bessere, tragendere Beziehungen untereinander

- kleine Gruppen sind hierfür sinnvoller Rahmen

- eindeutigere Liebe untereinander

- eindeutiger gelebte Liebe zu den "Christen anderer Ausrichtungen"

- eindeutigere Liebe zu den Menschen

- schmerzlich: klärende "Trennungen" (...) von jenen, die Liebe ablehnen?

usw. ...

und genau das sind ja die Kernanliegen unserer Projektarbeit Zellen der Liebe... dennoch will man in bestimmten Kreisen nicht einmal mit uns darüber reden.

Manchmal depremiert es zutiefst, wenn in den Kirchen groß und ganz richtig von Wandel, Erneuerung, Umbruch, von neuen Wegen, Offenheit für Visionen und und und... die Rede ist. Wenn man dann aber beispielsweise konkret das Angebot vorschlägt: "Wir könnten ja mal zumindest miteinander über die Idee von Zellen der Liebe reden"??

Dann wird sogar das abgeblockt und dieses Thema und das gemeinsame Gespräch über eine solche mögliche Idee wird nicht einmal zugelassen...

Und dann fragt man sich, welche positiven Konsequenzen man aus so einem sonnenklaren Nein ziehen sollte..?

Vielmehr noch frage ich mich, wieso dieses Nein zu diesem Thema und sogar zum kontroversen Gespräch miteinander darüber so klar unter uns Christen wohl so stark ist?

Man könnte doch wenigstens mal drüber reden - über Zellen der Liebe als ein denkbares Zukunftsmodell..??!

 

CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen und Lasten des Alltagslebens! Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der praktizierten Umsetzung von "FREUNDSCHAFT", des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins konkrete Leben miteinander befasst... Diese Liebe muss unter allen Christen gelebt werden! Die Einheit von Johannes 17, 21-23 muss unter allen Christen gelebt werden! Der eine und ganze Leib Christi muss unter allen Christen gelebt werden! Einladend für ausnahmslos alle! Wir möchten den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de... Bei all dem, was wir verändern möchten, bleibt doch das Eine wichtig: Wir Menschen sind nicht zuerst auf dieser Welt, um sie und uns selbst zu verändern. Sondern zuerst, um geliebt, umn als Geliebte zu leben. Um als geliebte, als kleine und schwache Menschen - sicher und bedingungs-los geliebt - leben zu dürfen...

Nach oben