Echte Freundschaften, auf die man sich wirklich verlassen kann, sind selten. Es gibt viele Formen von zwischenmenschlicher Gemeinschaft. Und nur manche davon sind gut. Einige sind bloß schöner Schein. "Es gibt nur eine einzige Gemeinschaft der Liebe..." Auch wir haben sie nicht! ABER WIR MÖCHTEN AN GEMEINSCHAFT VOLLER LIEBE BAUEN! GERNE GEMEINSAM MIT IHNEN ODER MIT DIR... CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir wollen ein neues Miteinander leben!! In einem konkret werdenden Rahmen - mehr miteinander leben! Wir wollen "mehr Miteinander" leben..!!! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. Das sind in der Regel ökumenische Kleingruppen, die lieben wollen ohne wenn und ohne aber... In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen, Probleme und Lasten des Alltags - und noch mehr! Wenn dieses gemeinsame Leben aber keine ganz konkrete Gestalt in solchen kleinen, offenen Gruppen gewinnt, zu sehr nur schönes Reden und korrektes Wort bleibt, ist es leer und umsonst! Diese teure Liebe muss konkret miteinander und konkret für die ganz anderen Menschen gelebt werden! So zumindest unser Anliegen... Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der konkreten Umsetzung des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins praktizierte Leben miteinander befasst... FÜR DIE EINHEIT! Damit wir einander so lieben und Freundschaft miteinander so leben, so wie Jesus uns geliebt hat! Als sehr unterschiedliche Menschen bzw. Christen - über die Grenzen hinweg. Gelebte Einheit als ein wärmendes und ein einladendes Licht - für alle Menschen. Ohne Ausnahme! Wir möchten gerne den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir möchten das Thema und die Wirklichkeit "ECHTE FREUNDSCHAFTEN" mit hineintragen in jedes zwischenmenschliche Miteinander. In unsere gesamte Gesellschaft. In die Familien. Zwischen Eltern und ihren Kindern. Zwischen Geschwistern. ... lebenslange Freundschaften. In christlichen Gemeinden. Im ökumenischen Miteinander. Unter alles andere als gleichen Christinnen und Christen. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Voll der einladenden Freundschaft... Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen das zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de...

Hier entsteht die Seite Das Modell des Lebens...

- Die überregionale ökumenische Projektarbeit ZELLEN DER LIEBE - Informationen und Anregungen -

Das Modell des Lebens miteinander - ein Modell zum: "Einheit-Leben"...

Miteinander, füreinander und für völlig Andere:

- Zellen der Liebe entwerfen ein faszinierendes Modell zum miteinander Leben von Einheit ("Ökumene im Wohnzimmer...", im Kleinen!) -

Wir Christen können ganz richtig von Freundschaft unter uns reden.

Wir können behaupten, Freundschaft bereits zu leben und bereits Freunde geworden zu sein...

Aber wir müssen uns fragen, ob wir schon viele echte, tiefe, verlässliche und persönliche Freundschaften unter uns auch tatsächlich leben?

Ob es schon echte, persönliche Freundschaften unter vielen ganz verschiedenen Geschwistern - über die Grenzen der unterschiedlichsten Gemeinden hinweg gelebt - gibt?

Wir müssen uns fragen lassen, ob das denn wirklich echte und ob es denn auch wirklich gute Freundschaften sind, die wir da leben?

Oder ob sie vielleicht nur besser scheinen als sie es sind?

Wenn wir glaubwürdig die Liebe Jesu bezeugen wollen, dann wird unser Miteinander über Gemeindegrenzen hinweg geprägt sein müssen von einer weit verbreiteten Praxis der intensiven Befreundungen unter uns eindeutig nicht gleichen Christen.

Nicht das Reden von Freundschaft unter Christen aus verschiedenen Gemeinden genügt! Nicht ein paar nette, eher oberflächliche Wohlfühlfreundschaften unter Christen genügen! Nicht das Feiern von kaum wirklich vorhandenen Freundschaften genügt.

Nur sehr persönliche und existentiellle Wege der Befreundung im geteilten Leben, fern der Gefahr zu oberflächlicher Freundschaften, genügen. Unter vielen einzelnen Geschwistern über deren jeweilige Gemeindegrenzen hinweg! Johannes 13, 34 und 35 eindeutig folgen wollend!! Das kostet viel und beschenkt reich und es gibt eine tiefe Sicherheit im Leben. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir in aller Eindeutigkeit und mit praktischen Schritten auf dem Weg zu diesem Ziel bleiben!

Unser Lebensmodell möchte exakt hierzu Hilfen anbieten.

 

Wir gehören zusammen - wir brauchen einander!

Ganz praktisch umgesetzt z.B. in kleinen ökumenischen Zellgruppen. Denn intensive, gute Freundschaft braucht Nähe untereinander (um das Leben zu teilen). Und eine konkrete gemeinsame Praxis, sonst bleibt sie vielleicht nur ein schönes, leeres Wort.

Gruppen, die es wagen, eine Liebe zu leben, die sie dann hinführen wird auf einander tragende gemeinsame Freundschaftswege.

Auf denen der eine bereit sein wird, den anderen ganz und gar anzunehmen! Und sich ganz für den anderen hinzugeben! Sein Leben zu geben..! Und Vieles mehr.

Das gibt dem Miteinander ein tiefes Vertrauen!

Doch wie sieht eine solche Liebe für unsere Praxis aus??

Werden wir sie zu leben wagen, wenn es darauf ankommt..?

Mit dem praktischen Modell der Zellen der Liebe zum Leben miteinander und für andere wollen wir nun niemanden manipulieren. Wir wollen niemanden hineinzwingen oder hineindrängen! Wir möchten mit diesem Modell "nur" ein Angebot machen, eines zum miteinander Leben... an alle, die es leben wollen! Und alle, die es lieber nicht leben mögen? Die leben es einfach nicht. Frei!

 

Vieles kann man gemeinsam und über die Grenzen der eigenen Gemeinde hinweg machen: Gemeinsames Gebet! Gemeinsame Fürbitten! Gemeinsamer Lobpreis! Gemeinsame Veranstaltungen! Gemeinsam über die Bibel reden! Gemeinsame Gottesdienste! Gemeinsame Kongresse! Gemeinsame Arbeitssitzungen und Aktionen! Gemeinsam anderen helfen (z.B durch gemeinsame soziale Dienste). Und das ist alles gut und mehr als richtig!

Gemeinsam Leben teilen und zu persönlichen Freunden werden...

Der Weg der Befreundung als ein weiterer Aspekt...

Du kannst beispielsweise 10 Jahre lang mit jemandem intensive Gebetgemeinschaft pflegen und ihr seid auch wirkliche "Gebetsfreunde", Freunde im Gebet! Gut und kostbar!

Und doch seid Ihr damit auf der zwischenmenschlichen Ebene, im "realen Leben" umgesetzt, noch längst nicht automatisch auch gute Freunde...

Darum geht es uns aber auf den Weg der persönlichen und tiefgehenden Befreundung unter Geschwistern über Gemeindegrenzen hinweg.

Ein Weg, auf dem es uns zum heilvollen "Arbeitsauftrag" wird, gemeinsam an tiefen, echten Freundschaften unter total unterschiedlichen Geschwistern zu "bauen",  die füreinander z.B. auch in Krisen und auch im ganz normalen Leben vertrauensvoll da sein dürfen.

Ein Modell, das solche eindeutige "Gemeinschaft der Liebe" in den zwischenmenschlichen Beziehungen lebt und das klar und eindeutig Johannes 13, 34-35 leben will - das wird alle Menschen gerne einladen in sein Innerstes! Einladen zu dieser Liebe und zum einander Lieben! Dazu auch einladende "Trennlinien" bzw. heilende Grenzen ziehen müssen... d.h. diejenigen, die das selber so nicht leben möchten, bei aller Liebe zu ihnen, wohl doch bitten müssen zu gehen...

Es kann also nicht einfach jeder mitmachen, der z.B. bei irgendeiner sehr guten Großveranstaltung emotional tiefbegeistert sein Ja ausgesprochen hat.

Darum reduzieren sich wohl große und beeindruckende Zahlen dann oft innerhalb weniger Jahre nicht selten wieder auf eine vergleichsweise kleine Schar; lässt das nicht an Gideon denken..?

Also ausschließlich derjenige ist wirklich dabei - beim Umsetzen vom gemeinsamen Leben und auf dem Weg der Befreundung - der auch weiß, was er und wobei und ob er denn überhaupt dabei auch wirklich ganzen Herzens mitmachen will. Hier muss es ein Stück weit wohl schon "Trennungen" geben.

Abhängig von der Frage:

Ob er das denn überhaupt wirklich will??

Solche Befreundung miteinander leben...

Liebe nach Johannes 13, 34 leben...

Welche Befreundung?

Welche Liebe?

Um welche Art von Liebe und um welche Art von Befreundung, von Freundschaft geht es uns?

Wer will das leben?

Was leben?

Wie leben, wie angehen?

Mit wem leben?

Ein solches Modell wird also offen fragen müssen: "Wollt ihr das leben??" oder "Was wollt ihr gemeinsam leben - z.B. wieviel an Freundschaft?"

Auch ehrlicherweise fragen: "Was nicht?"

Es wird dabei offene und aufrichtige Antworten aus der eigenen Mitte zulassen müssen, auch von Verantwortlichen, die daraufhin dann teils völlig unerwartet sagen werden: "Nein, eigentlich will ich Johannes 13, 34-35 nicht. Nicht wirklich eindeutig leben. Und nicht wirklich mit jenen anderen Christen leben. Und nicht so intensiv leben - bis hinein in das Wohnzimmer."

Diess Nein kann und wird es nun aber auch mitten unter uns, also in unserer eigenen Mitte geben!!!

Lassen wir es zu. Nehmen wir es wahr und an.

Dann wird ein solches Modell folglich - bitte immer "unelitäre" dienende - klärende, alles "aufklarende" Trennlinien ziehen müssen.

Denn sonst kommt es wieder zu einer "vermischten Wischi-Waschi-Gemeinschaft".

In der dann nimmer klar ist, ob man noch voller Vertrauen untereinander sein darf?

Ob man mit echter Liebe und mit echten Freundschaften untereinander rechnen darf? Oder eher nicht?! Eine tragische Schwäche wäre das.

"Gefälschte" Liebe und nicht tragfähige Freundschaften eher an der "zwischenmenschlichen Oberfläche" sind in Kirche, Ökumene und Welt ja leider bereits häufig genug existent. Auf allen Ebenen. Überall aber sollte das Echte wachsen..!

Wir wollen versuchen, dass es bei uns anders sein darf; aber in der Tat: Es ist nicht leicht!! So schwach wie wir sind!

Ein solches Modell wird immer ausnahmslos allen zugewandt und einladend sein und bleiben!

Aber es muss klar sein, wozu hier eingeladen wird: Zur Gemeinschaft der Liebe, zu echter Freundschaft (und nicht zur oberflächlichen..!!), zur Liebe nach der Art Jesu, zu tiefgehenden Beziehungen, zur tiefreichenden Einheit (in der Liebe) unter gar nicht Gleichen, zu einem Miteinander, das auch was aushält, nicht zuletzt: zu Gott!!

Gemeinschaft voller Liebe und tiefgehender Beziehungen ist also (natürlich) nur gemeinsam zu leben mit denen, die das auch so möchten...

Und gemeinsam mit denen, die das nicht "so ganz und wirklich" möchten? Ebenso selbstverständlich nicht!!

(Mit ihnen nicht - aber unbedingt: für sie schon!!! Alle bleiben gleichermaßen Geliebte Gottes!!!)

Z.B. kann in einer ökumenischen Kleingruppe, in einem intensiven Freundschaftskreis, in einer Zelle der Liebe, im Miteinander nur dann Vertrauen auf die Liebe der Freunde wachsen, wenn in ihr auch allen miteinander klar ist, was für eine "genaue" Liebe und welche Art von Freundschaft "genau" sie alle zusammen im Miteinander eigentlich leben möchten!! ... und welche eher nicht?!

Dies braucht konkrete Klärungsprozesse!! Damit klar ist bzw. wird, was für eine Bedeutung die gelebte Liebe und die gelebte Freundschaft für die beteiligten Menschen im Miteinander eigentlich hat.

"Es ist nicht der mein Freund, der von Freundschaft und von einem Geist der Freundschaft auf irgendeinem Kongress oder in irgendeinem guten christlichen Gremium, auf einer (ökumenischen) Veranstaltung gut, gutmeinend und richtig redet. Es geht um mehr als das! Denn um wieviel mehr ist z.B. derjenige mein Freund, der in meiner letzten Stunde meine Hand halten wird und meine Tränen und meine letzte Freude mit mir teilen wird?! Der z.B. bereit ist, sein eigenes Leben für mich aufzuopfern?!"

Dieses Leben füreinander gilt es - konkret - zu stützen, zu lehren, zu lernen und zu empfangen. Dieses Leben miteinander gilt es zu leben. Es trägt..!

Bös' gesagt (aber nicht gemeint!): In der "normalen Ökumene" oder in der "normalen Kirche" gibt es (unter anderem! unter anderem Positiveren auch) schon "zu Genüge schöne, gute und richtige Worthülsen - die dann jedoch auf der zwischenmenschlichen Beziehungsebene in der Praxis doch viel zu oberflächlich geblieben sind"...

Ist das also nicht klar, nicht geklärt, dann wissen die Beteiligten nicht, wem sie, wessen Liebe sie und wessen Freundschaft sie - in vielleicht sehr kritischen Lebenslagen - überhaupt noch ihr Vertrauen schenken dürfen, ohne damit bitter auf die Nase zu fallen!

Wie auch immer wir diese einladenden Trennungsllinien nun ziehen (oder sie "passieren einfach"...), sie werden gezogen bzw. gezogen werden müssen.

Sonst verwässert die Lieblosigkeit die Liebe - auch diejenige Lieblosigkeit, die nett, fromm, die kirchlich, die hochbiblisch und die noch so christlich auftritt, mit vielen schönen und richtigen Worten verwässert sie die Wirklichkeit der Liebe.

Mit falschen Schein! So wird das Licht der teuren Liebe Jesu verdunkelt und: unklar.

Allerdings geht es um eine ausnahmslos alle umfassende, ewige Liebe.

Liebe will - tatsächlich - die komplette Kirche und die komplette Gesellschaft durchdringen (wenn sie es darf).

Also geht es um eine alles andere als exclusive Liebe.

Wir glauben: Diese miteinander gelebte Liebe ist am Ende die einzige Chance für Kirche und Gemeinde!

Für die Einheit unter den Christen! Und einzige und letzte Chance für unsere Gesellschaft und für diese ganze Welt..!

In kleinen Zellgruppen, wir nennen sie z.B. Zellen der Liebe, gewinnt diese Liebe eine besondere, eine sehr persönlich werdende und konkret gelebte und einladende Gestalt...

Diese Liebe gewinnt an und sie wird zur einladenden Gestalt - doch wodurch? Durch das praktizierte Leben miteinander. Und weniger durch die gemeinsamen Veranstaltungen. Und so muss es auch zur konkreten Gestalt werden: Durch das - einladende - gemeinsame Leben von eindeutiger, teurer und klar genug definierter Liebe ("wie Jesus" - und das heißt..??), also von geklärter Liebe und durch das Leben von echter, tiefer und tragender, persönlicher Freundschaft.

Besonders möchten wir auch einen von vielen Beiträgen dazu leisten, damit das Miteinander verschiedenster Christinnen und Christen, damit z.B. auch das konkrete "Miteinander für Europa" (www.miteinander-wie-sonst.org), das uns sehr am Herzen liegt, auch im "kleinen Lebensalltag", im "Leben verschiedenster Geschwister miteinander" und "in den Wohnzimmern..." mehr und mehr ankommt... Das ist unter Christen heute oft noch nicht der Fall; noch ist es höchstens eine viel zu seltene Randerscheinung unter Christen.

(Nähere Informationen zu diesem europäischen "Miteinander" auf der Webseite www.miteinander-wie-sonst.org)

Das Lebensmodell "Zellen der Liebe" möchte verschiedene Christen auf der "zwischenmenschlichen Ebene" einander näher bringen. ... dass die Nähe zwischen den Menschen wachsen darf. ... ohne eng, beengend oder einengend zu sein. Ohne die Liebe, die Jesus uns gibt, ist das unmöglich.

Wie schaut dieses Modell und wie schaut dieses Leben dann aus?

 

Das ist die eigentliche Frage im Zentrum, sie müssen wir miteinander zu klären suchen - die Frage nach dem konkreten Leben miteinander! Es gewinnt Gestalt, wenn wir klären, was das heißen könnte und dann lernen, das konkret gemeinsam zu leben:

 

Unter anderem sehr konkret so, wie - intensiv beispielhaft - und nicht als "strenges Gesetz" im Buch Thomas Thiele: "Der Freundschaftsweg" (Der Traum von gelebter Ökumene und vom Leben in dem einen Leib Christi...) (ISBN 978-3-8391-6890-5) angeregt.

Hier auf den Seiten 50 bis 92 (Kapitel: "Was ist Liebe? Liebe ist!") und 106 bis 109 (Kapitel: "In der Nacht nicht allein!")

Weiter unten im Text noch viele weitere konkrete Anregungen (und 2 weitere Bücher), wie dieses herausfordernde Leben miteinander und füreinander und für andere aussehen könnte - visionär, ganz praktisch und "alltäglich", alltagstauglich: Siehe bitte unten *** (unter: "Anhang")...

Auch in unserem "Kleinen Freundschaftsseminar" mit Beispielen aus dem richtigen Leben - ganz lebensnah - besprochen...

Im "Vertrauensseminar - damit wir einander vertrauen können" geht es um begründetes Vertrauen als Zentrum guter und tiefgehender zwischenmenschlicher Beziehungen...

"Einsamkeit - in der Nacht nicht allein" - ein Seminar, das sich dem Problem von Einsamkeit in der christlichen Gemeinde stellen möchte. Besonders mit Impulsen, wie Menschen in "den Nächten des Lebens", in schwersten Krisen das zwischenmenschlich tiefe, teure Nahesein miteinander - noch mehr - erleben könnten...

"Annahme praktisch" - das ist ein Seminarangebot über das Leben von Freundschaften unter sehr unterschiedlichen Christen und darüber wie man es lernen kann, einer den anderen von ganzem Herzen anzunehmen. Dann anzunehmen und zu bejahen, wenn die Verschiedenheit "gescheit" spürbar wird...

Und in unserem "Zellen-der-Liebe-Seminar: Wie kann eine Zelle der Liebe - beispielsweise - praktiziert aussehen? Und wer kann mitmachen und sie leben??"...

Das Buch "Der Freundschaftsweg" gibt es kostenlos bei uns (oder für 6,90 € unkompliziert überall im Buchhandel zu bestellen unter Angabe der ISBN).

Auch zum Seminarangebot nähere Infos gerne auf Anfrage direkt bei uns!

Um einander tragende und sehr, sehr tiefe Freundes-, Schicksals-, Liebes-, echte Freunde-, Leidens- und Lebensgemeinschaft, die offen für ausnahmslos jede und jeden ist, die so leben wollen... - darum geht es in diesem Modell, konkret und absolut lebensnah genau darum geht es bei diesem Modell zum Leben.

Wobei jeder Teilaspekt des gemeinsamen und geteilten Lebens natürlich jeweils der absoluten individuellen Freiheit und Verantwortung des Einzelnen unterliegt!

Womit dieses Lebensmodell seinen Platz finden kann und dieses Leben zusammen gerne fast überall stattfinden kann: Als Leben - mitten in Kirchen und Gemeinden und in Kleingruppen, in Kreisen jeglicher Art, wunderbar im ökumenischen Rahmen! Auch frei und unabhängig - sogar gesamtgesellschaftlich - als eine Bereicherung für die "unchristliche" Gesellschaft. Einfach zwischen Menschen! Und in ganz besonderer Weise zwischen den verschiedensten, unter den wirklich alles andere als gleichen Christen. Dort findet dieses Modell für "mehr konkret gelebtes Miteinander" gerne einen Platz. Hoffentlich bekommt es ihn. Das wäre schön.

Das Leben des neuen Gebotes Jesu (in Johannes 13, 34-35)!

Für alle Menschen, die diese teure und wunderschöne Liebe gerne miteinander und für andere Mitmenschen leben möchten. Für alle diejeneigen, die es für Bequeme und Unbequeme, Normale und (scheinbar) Unnormale, für Passende und "Störende" miteinander leben möchten.

Wo immer sich Menschen ihm öffnen können bzw. möchten! Bitte: Ohne die in dieser Frage Andersdenkenden irgendwie zu verunglimpfen oder geringer zu schätzen. Auch ihnen gehört die ganze Liebe!

Mehr als Willkommen! Denn es ist ein Lebensmodell - eins zum Mitmachen!

Bei allen Fragen oder bei Gesprächsbedarf wendet Euch bitte einfach an uns.

Eure Thomas und Trixi

- Weitere Informationen für Euch gerne auch unter: www.zellen-der-liebe.de (hier unter "Über uns" und "Konkret...") und in unserem offenen Forum: www.freundschaftsforum.org -

"Anhang": Viele sagen "Na klar, Nächstenliebe ist aber doch selbstverständlich der Auftrag aller Christen!" Und sie haben damit völlig Recht, es geht um eine ganz normale Sache. Wir haben sie natürlich weder erfunden, noch sind wir die etwa die einzigen oder die "Besseren" mit dem Anliegen Liebe, noch würden wir es wagen zu unterstellen, dass nicht schon oft und wunderbar Liebe längst gelebt und mitten unter uns in ganz normalen Gemeinden auch vorhanden ist! Diese überregionale Projektarbeit möchte nur etwas beitragen. Dennoch entwickelt sich Liebe mehr und mehr in eine fast "nicht mehr ganz normale Richtung", denn es handelt sich ja um diese teure Liebe:

- Sie liebt nicht nur Familie und Freunde, sondern gar die Feinde!

- Sie liebt nicht nur den Nächsten "a bisserl", sondern sie liebt ihn sogar so, wie man sich selber liebt..!

- Sie ist keine bloß nette menschliche Liebe, sie ist existentielle Liebe, sie liebt den anderen so, wie auch Jesus ihn liebt, so wie Jesus..! Eine "unmögliche", eine verrückte, uns alle zusammen gescheit "ver-rückende" Liebe. Das ist natürlich so, von uns unbestritten. Wie aber liebt ER uns, wie liebt Jesus? Die normale christliche Liebe definiert sich letztlich allein an Seiner Liebe orientiert. Allein von Ihm und durch sein Lieben ermöglicht und wahr gemacht in und durch und zwischen uns schwachen Menschen.

Diese Liebe, ist sie unter uns - ausreichend - spürbar? Nein, wir sind jedoch auf dem Weg.

Sie ist das größte Geschenk und "wir haben alle eine Menge damit zu tun es ganz auszupacken". Ein Geschenk.

*** Wie schaut dieses Leben aus oder wie könnte es z.B. konkret und ganz praktisch aussehen?

Wie könnte es z.B. sein - dieses Leben mit anderen? Wer sich mit dieser Fragestellung näher beschäftigen möchte? Wer Anregungen zum gemeinsamen Leben entdecken und die Anregungen der Autoren selber für sich durchdenken mag??

Der findet außerdem in den folgenden 2 Büchern enorm wichtige, sehr kurzweilige, lebensnahe, auch hilfreiche und leicht verständliche Beispiele aus dem "richtigen Leben".

So z.B. kann nämlich das Leben miteinander sein, so wie hier beschrieben. (Dabei bitte alles als Vorschlag und Angebot, eben als Anregung an die eigene Freiheit verstehen, keiner muss so leben, aber: man könnte!)

So miteinander leben und so das Leben und so die Liebe teilen:

1.) Wayne und Clay Jacobsen: "Authentische Beziehungen"  (ISBN 3-936322-22-8) (Die verlorene Kunst des Miteinanders...)

2.) John Ortberg: "Jeder ist normal, bis du ihn kennenlernst" (ISBN 978-3-86591-388-3) (Wie zwischenmenschliche Beziehungen gelingen...)

 

IMPULSE:

 

"Wir brauchen einerseits kleine beziehungsfreundliche Zellen, Zellgruppen. In denen wirklich klar ist und zunehmende Sicherheit darüber herrscht, dass ihre Glieder einander lieben wollen! Dass hier die - gegenseitige - Liebe untereinander nach Johannes 13, 34 das konkrete Leitbild ist! Es lädt alle zum Mittun ein. Klares Leitbild - auch wenn es etwas kostet, wenn es sie viel kostet. Dass sie also füreinander als echte Freunde leben wollen! Und dass sie so zueinander begründetes Vertrauen lernen können. In denen klar ist bzw. gemeinsam geklärt wird, welche Art von Liebe und welche Art von Freundschaft sie denn eigentlich - konkretisiert - realisieren möchten??! Die das dann leben. Andererseits brauchen solche Zellen eine tiefreichende Klarheit darüber, dass es um eine alle umfassende Liebe geht..!"

 

 

"Wir möchten gerne versuchen, ein beziehungsvolles Miteinander, mehr gemeinsames Leben voller Liebe, ein Teilen von Sorgen und von Lasten, von Freude, von Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeit, von Übereinstimmung und offenem Konflikt, gemeinsames Teilen von Hellem und Dunklem, von Glaube und Zweifel sowie von miteinander geteilter Spiritualität - in den Gemeinden, in der Ökumene, in den Kreisen und in neuen Kleingruppen - als integriertes Angebot fest zu verankern. Gerne Hilfen anbieten, das zwischenmenschliche Miteinander der Christen noch zu vertiefen und es weiter zu entwickeln."

"Das Leben miteinander, die Art und Tiefe dieses Lebens, die im Tun konkret werdende Substanz des gemeinsamen Lebens - das ist es, worum es in diesem Lebensmodell geht:

Darum, dass einer lernt dem anderem wirklich menschlich, zwischenmenschlich nahe zu sein...

...und zu bleiben! Besonders nahe zu sein und zu bleiben in Lebenskrisen und Konflikten!

Darum, einander zwischenmenschlich wirklich kennen zu lernen.

Und darum, einer den anderen tatsächlich lieben lernen zu wollen...

Darum, Annahme wirklich zu spüren. Besonders dann, wenn man anders ist und nicht davon schweigt, es dann so erleben zu dürfen: "Du bist angenommen und geliebt und das darfst du spüren mitten in unserer Mitte!" 

"Wir möchten nicht, dass jeder Christ, jedes Gemeindeleben nun etwa zwingend das miteinander gelebte Leben von Freundinnen und Freunden gar als gelebte Freundschaft in dieser Intensität leben muss!

  Jeder entscheidet frei und eigenverantwortlich darüber!!!

Wir wünschen uns allerdings, dass in jeder christlichen Gemeinde das klare und unmissverständliche Angebot, das Angebot eines solchen gemeinsamen Lebens seinen Platz finden darf. Als ein Angebot inmitten der Gemeinden! Nicht mehr und nicht weniger.

 Das ist unser Wunsch!

Kreise voller Freundschaft - eventuell mitten in bestehenden Gemeinden:

Ein Kreis für tatsächlich gelebte Freundschaft und für das miteinander Tragen von Sorgen, Leiden, Ängsten, Freude, für "intensivere Gemeinschaft" usw. in jeder Gemeinde! Als klares, möglichst ökumenisches Angebot der Gemeinden an jede und jeden! Hier lebt man beziehungsorientierte Gemeinde. Beziehungsorientierte Einheit.

Nicht nur hier. Aber auch hier! Vielleicht: besonders hier? Auf der anderen Seite: Nicht elitär! Sondern geschwisterlich und dienend und integriert in die komplette, weitaus größere, auch noch ganz anders orientierte Gemeinde und Ökumene. Das wäre schön.

Freundschaftskreise! - Zellen der Liebe! Als ein konkretes Angebot der Gemeinden innerhalb der Vielfalt und Weite ihres Gemeindelebens und ihrer vielen verschiedenen Gemeinde-Angebote. Ja, wir wünschen und erhoffen solche Angebote inmitten von vielen, vielen Gemeinden.

Und wir akzeptieren ganz selbstverständlich, wo immer Gemeinden so etwas lieber nicht mit in ihr Angebot aufnehmen möchten! Möchten nicht etwa mit ihnen darum streiten. Und wir möchten uns und diese Idee ihnen auch nicht etwa aufdrängen!!

Dies eben nur als ein Angebot vorlegen. Es der lebendigen Gemeinde dessen anbieten, der freilich - aus unserer Sicht völlig klar - gesagt und eigentlich zum Leben miteinander (natürlich) geboten hat:

Liebt einander! Liebt einer den anderen so, wie ich euch geliebt habe..."

"Es besteht doch zumindest die Gefahr in vielen christlichen Kreisen und Gemeinden und in der Ökumene bzw. in dem einem Leib Christi, dass der eine am anderen im eigentlichen Leben eher vorbei lebt...

Dass wir vielleicht zu sehr aneinander vorbei leben. Die Beziehungen unter uns? Oft eher recht oberflächlich? Ohne große zwischenmenschliche"Beziehungstiefe"?

Es kommt sicher vor, dass man in Gemeinden und im Miteinander unter uns Christen eigentlich der eine eher noch ohne den anderen lebt...

Es braucht - für diejenigen, die es leben wollen - Beziehungen, die dieser Gefahr von zwischenmenschlicher Oberflächlichkeit zu entkommen wagen. Die Leben mit anderen teilen wollen! In offenen und bitte nie geschlossenen Zellgruppen verschiedenster Art - geprägt von eindeutiger Liebe, von zunehmender Liebe; wo möglich unter uns allen..!"

Andere Wege, mit denen wir uns besonders verbunden wissen:

- Bitte die Webseiten dieser Initiativen besuchen - oder: Nähere Infos dazu auch gerne direkt bei uns! -

- www.miteinander-wie-sonst.org  -  "Das Miteinander für Europa..."

- www.ottmaring.org  -  "Ökumenisches Lebenszentrum Ottmaring (in Friedberg bei Augsburg)"

- www.fokolar-bewegung.de  -  "Chiara Lubichs Fokolare..."

- www.oekumenischer-christusdienst.de - "die Vereinigung vom gemeinsamen Leben (z.B. in Ottmaring)..."

- www.miteinand.de  -  "Miteinand' in Ostbayern..!"


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CLICK DICH AUF: www.zellen-der-liebe.de + www.freundschaftskreis.npage.de + www.freundschaftsforum.org - OFFEN FÜR ALLE! Wir laden herzlich dazu ein, gemeinsam ZELLEN DER LIEBE konkret zu bauen. In ihnen tragen wir miteinander die Freuden, Sorgen und Lasten des Alltagslebens! Telefon 08553-978710 Herzliche Einladung zum Mitmachen! Wir sind eine überregionale Projektarbeit, die sich mit der praktizierten Umsetzung von "FREUNDSCHAFT", des neuen Liebesgebotes Jesu in Johannes 13, 34-35 und in Johannes 15, 9-14 ins konkrete Leben miteinander befasst... Diese Liebe muss unter allen Christen gelebt werden! Die Einheit von Johannes 17, 21-23 muss unter allen Christen gelebt werden! Der eine und ganze Leib Christi muss unter allen Christen gelebt werden! Einladend für ausnahmslos alle! Wir möchten den KONTAKT mit DIR - bitte melde Dich, wenn Du magst. ZELLEN DER LIEBE sind keine Organisation, sondern "nur" eine Idee! Zum Umsetzen ins Leben miteinander!!! OFFEN für Dich. Wir wollen es übrigens immer noch und mehr denn je und hoffen doch tatsächlich darauf: Überall Zellen der Liebe..! Voller Liebe. Es gibt schon Wege voller Liebe, die versuchen zu leben, zu praktizieren, was nun auch wir erhoffen dürfen - z.B. www.ottmaring.org und www.arche-deutschland.de... Bei all dem, was wir verändern möchten, bleibt doch das Eine wichtig: Wir Menschen sind nicht zuerst auf dieser Welt, um sie und uns selbst zu verändern. Sondern zuerst, um geliebt, umn als Geliebte zu leben. Um als geliebte, als kleine und schwache Menschen - sicher und bedingungs-los geliebt - leben zu dürfen...

Nach oben